Naji Hakim (*1955): Wie schön leuchtet der Morgenstern, Haruna Kinugasa, KMD Frank Bettenhausen

4 Просмотры
Издатель
YouTube-Text zu „Wie schön leuchtet der Morgenstern“
Der französische Komponist Naji Hakim (*1955 in Beirut) vertont mit einer spielerischen Leichtigkeit im „Duft des Libanons“ den bekannten Choral nach J. S. Bach und Max Reger in einer völlig neuen Interpretation.
„Wie schön leuchtet der Morgenstern“ ist ein bedeutender evangelischer Choral von Philipp Nicolai (Text und Melodie). Bezüge aus dem Alten Testament weisen auf die Geburt Christi, den Messias hin (Jes. 11, 1 und Offb. 22,16).
Zahlreiche Motive in den Choralstrophen finden sich in den Fensterbildern der Lutherkirche in Rudolstadt, Deutschland: Der Morgenstern als Synonym für Jesus Christus, die „Wurzel Jesse“ mit Maria und Jesus, das Herz- hier dargestellt in der Lutherrose, der Abendmahlskelch, König David mit der Harfe und das „A und O“.
Im Video verschmelzen Musik und illustrierende Bilder zu einer Einheit: Hakims Komposition wird interpretiert von der Japanerin Haruna Kinugasa, Oboe, und dem Deutschen, KMD Frank Bettenhausen, an der Steinmeyer-Orgel von 1906.

„Wie schön leuchtet der Morgenstern“
The French composer Naji Hakim (*1955 in Beirut) sets the well-known chorale after J. S. Bach and Max Reger to a completely new interpretation with a playful ease in the "Scent of Lebanon".
"Wie schön leuchtet der Morgenstern" is an important evangelical chorale by Philipp Nicolai (text and melody). References from the Old Testament refer to the birth of Christ, the Messiah (Isaiah 11:1 and Revelation 22:16).
Numerous motifs in the chorale stanzas can be found in the window paintings of the Luther Church in Rudolstadt, Germany: The Morning Star as a synonym for Jesus Christ, the "Root Jesse" with Mary and Jesus, the heart depicted here in the Luther rose, the sacrament goblet, King David with the harp and the "A and O".
In the video, music and illustrative images merge into one unit: Hakim's composition is interpreted by the Japanese oboist, Haruna Kinugasa, and the German organist, Frank Bettenhausen who performs on a Steinmeyer organ from 1906.
Категория
Советские комедии
Комментариев нет.